ABC-Logo ABC-Logo ABC-Logo
Info für Treffen

Hannoverscher-Selbsthilfetag

Erstes ABC-Selbsthilfegruppen Treffen in 2019

Am 25. Februar 2019 trafen sich drei Lerner sowie eine Projektmitarbeiterin als Unterstützung zum ersten Mal im Jahr 2019. Mit neuer Motivation wurden viele Themen besprochen. Da die ABC-Selbsthilfegruppe neue, aktive Mitglieder hat, wurden zuerst grundlegende Themen geklärt, wie:

  • Was ist überhaupt eine Selbsthilfegruppe?
  • Was für eine Funktion hat eine Selbsthilfegruppe?
  • Wie oft wollen wir uns in Zukunft treffen?
  • Wie können wir neue Mitglieder für die ABC-Selbsthilfegruppe gewinnen?

Zudem stehen für 2019 besonders im Frühjahr einige Veranstaltungstermine für die ABC-Selbsthilfegruppe an. Es wurde geklärt, wer sich vorstellen kann in der Öffentlichkeit aufzutreten und wer lieber nur die Fäden aus dem Hintergrund spannen möchte und unterstützend zur Seite steht.

Folgende Termine an denen die ABC-Selbsthilfegruppe vertreten sein wird:

  • Die ABC-Selbsthilfegruppe wird am 14.05.2019 ab 15 Uhr zusammen mit dem ALFA-Mobil sowie dem Projekt MENTO auf dem Lindener Marktplatz stehen und Informationen zum Thema Analphabetismus geben.
  • Am 18.05.2019 geht es direkt weiter mit dem KIBIS-Selbsthilfetag in Hannover. Auch hier wird die ABC-Selbsthilfegruppe mit einem Stand vertreten sein. Weitere Informationen dazu hier:
    https://www.kibis-hannover.de/index.php?id=827&L=0&tx_ttnews%5Btt_news%5D=416&cHash=1aecf6ba349ff1e3e13ca2614a8938e2
  • Einige Mitglieder der ABC-Selbsthilfegruppe werden am 15.06.2019 an der Lernertagung in Oldenburg, u.a. mit den Selbsthilfegruppen aus Oldenburg und Lüneburg, teilnehmen.

Medientraining in Kassel – zwei Lerner aus Hannover sind dabei!

"Bereits im September 2017 veranstaltete das ALFA-Mobil Projekt ein Medientraining für Lernerinnen und Lerner, die das ALFA-Mobil bei seinen deutschlandweiten Aktionen unterstützen und begleiten.

Aufgrund des großen Erfolgs und der steten Nachfrage nach einem erneuten Medientraining, veranstaltet das ALFA-Mobil vom 1. bis zum 3. Februar 2019 in Kassel ein zweites Medientraining. Alle 25 Plätze waren in kürzester Zeit vergriffen. So werden Lernende aus Aachen, Berlin, Dahme-Spreewald, Dresden, der Eifel, Grimmar, Hamburg, Hannover, Lüneburg, Oldenburg, Trier und Wuppertal in Kassel erwartet.

An drei Tagen werden verschiedene Workshops angeboten und Themenblöcke rund um das Auftreten in der Presse und den Umgang mit Medienvertretern behandelt. Auf der Agenda stehen dabei inhaltliche wie auch praktische Einheiten. Nach einer Einführung in Körpersprache, Stimme und Präsentation sowie einer Einführung in Journalismus wie auch Medienrecht werden Interviewsituationen vor der Kamera simuliert.“ (Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V.)

Auch zwei Lerner aus Hannover waren beim Medientraining in Kassel stellvertretend für die ABC-Selbsthilfegruppe Hannover vor Ort. Beide freuten sich über den regen Austausch mit anderen Lernerinnen und Lernern aus ganz Deutschland und nahmen viel persönlich sowie für die ABC-Selbsthilfegruppe mit nach Hannover zurück.

Weitere Informationen zum Medientraining finden Sie hier:https://www.analphabetismus.de/aktuelles/news/news-anzeigen/article/1253.html

Kameraübung
Kameraübung beim letzten Medientraining in Kassel

(Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V.)


Artikel aus der Ibbenbürener Volkszeitung

Zeitung
Text von Bernd und Uwe
Text von Bernd und Uwe

Welt-Alphatag

Plakatausstellung: Lesen verbindet - Alphabetisierung als Menschenrecht

Mit der Plakatausstellung „Lesen verbindet – Alphabetisierung als Menschenrecht“ machte die VHS Hannover zum alljährlichen Weltalphabetisierungstag am 08. September aufmerksam. Die Plakatausstellung, die vom 06.09. bis 15.09.2018 in den Fluren des Lindener Rathauses zu sehen war, besteht aus 21 aktuellen und historischen Plakaten aus Deutschland und verschiedenen anderen Ländern, die unterschiedliche Themen der Alphabetisierungsarbeit, u.a. politische und gesellschaftliche Teilhabe, Gesundheit, Rechnen, Hilfseinrichtungen, Folgekosten von Analphabetismus aufgreifen.

Zusammen mit der Stadtbibliothek Linden veranstaltete der Programmbereich Alphabetisierung und Grundbildung einen Aktionstag rund um das Thema Lesen mit folgenden Aktionen:

  • Lesung von TeilnehmerInnen aus den Alphabetisierungskursen der VHS Hannover
  • Büchertisch mit Büchern in „Leichter Sprache“ von der Stadtbibliothek Linden
  • Einblicke in die vielfältige Arbeit des Programmbereichs Alphabetisierung und Grundbildung der VHS Hannover
BüchertischDiskussion

Eine Geschichte vom Medientraining in Münster

Die Fahrt am Mittwoch dem 06. September 2017 von Hannover nach Münster lief ohne Probleme, in Münster angekommen wurden wir von Juliane und Agnieszka zwei netten Frauen vom Projekt Alfa Mobil freundlich aufgenommen und in die Akademie des Franz Hitze Hauses gebracht, das als Hotel und auch für unser Medientraining Schwerpunkt Journalismus (wie man mit Journalisten spricht und sich interessant vermarktet.) vorgesehen ist. Die Lerner und Pädagogen aus ganz Deutschland (Berlin, Trier, Wuppertal, Oldenburg, Potsdam, Lüneburg, Dresden und andere Städte die ich jetzt nicht mehr so weiß.) waren wie wir aus Hannover hier angereist um hier zu lernen und sich auszutauschen.

Wir haben gelernt wie man an der Körpersprache Menschen einschätzt, versteht und Botschaften mitteilt. Mit Kameras wurden wir aufgenommen und haben darüber gesprochen wie wir bei anderen wirken, gut oder nicht so gut. Die Fragen wie Name, warum sind wir hier, wie typisch sind wir und wie werden wir wahrgenommen in einem Interview mit Journalisten. Was sind unsere Rechte bei Veröffentlichungen und welche Vorbilder haben wir, der lokale Bezug und wie neu und Aktuell sind unsere Nachrichten die wir rüberbringen möchten.

Das Wort Analphabeten ist bei den Betroffenen nicht so beliebt, sie mögen es lieber als Lerner oder Wortblinde bezeichnet zu werden, denn sie können ja schon ein bisschen lesen und schreiben, sie müssen ja auch nicht mit dem Alphabet anfangen. Wurden sie ja auch in ihrer früheren Schulzeit nicht wirklich gefördert oder einfach nur von den Lehrern mitgezogen damit es in der Klasse keine schlechten Schüler gibt, sie wurden dann zu einem funktionalen Analphabeten.

Am Mittwoch hatten wir in der Nacht noch eine Stadtführung mit einem Nachtwächter aus dem Mittelalter und er erzählte uns wie man zu der Zeit in Münster lebte.

Am Donnerstag um 14:00 Uhr war dann noch vom WDR eine kleine Pressekonferenz mit Betroffenen, der Chefin von der VHS, der Geschäftsführer vom Spaß am Lesen Verlag, vom Projekt Alfa Mobil und einen dortigen Politiker. Danach fuhren alle wieder nach Hause zurück.

Text: Uwe und Bernd (VHS-Schüler Erwachsenenbildung)


Lernst du auch mit Spaß und Freude

Das Lesen und das Schreiben sind wichtig für uns Alle,
das finden wir auch besonders schön auch in diesem Falle.
Egal ob jung, alt, groß, klein, arm oder reich,
also ist das Lernen für alle gleich.
Es spricht jeden an,
ob Frau oder Mann.
Mach euch auf den Weg zu den Schulen in den Kernen,
fangt an euch zu bilden und zu lernen.
Noch eines gebe ich euch auf den Weg zur Schule in den Orten,
so öffnet es euch auch mit diesen Worten,
viele versperrte Türen und Pforten.

Text: Uwe und Bernd (VHS-Schüler Erwachsenenbildung)